Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Mit jedem SpeedCommander-Update gibt es neue Funktionen. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen. Sie vermissen eine Funktion? Im Anwenderforum können Sie uns Ihre Vorschläge und Wünsche mitteilen.

SpeedCommander 18

Designs für Office 2016 in Weiß, Dunkelgrau, Schwarz, Rot, Blau und Grün

SpeedCommander 18 enthält neue Designs im Stil von Office 2016.

Office 2016-Stil in Blau Office 2016-Stil in Rot

Office 2016-Stil in Grün Office 2016-Stil in Dunkelgrau

Unterstützung von mehreren Bildschirmen mit unterschiedlichen DPI-Einstellungen

Bei Verwendung von mehreren Bildschirmen mit unterschiedlicher Skalierung wird SpeedCommander auf allen Bildschirmen scharf und knackig angezeigt (ab Windows 10 – 1703).

Symbole in 48/64-Auflösung für in Dialogfenster angezeigte Symbolleisten

Die Symbole in höherer Auflösung ermöglichen eine scharfe Darstellung bis zu einer Windows-Skalierung von 400%.

PowerShell-Befehlsinterpreter als Alternative

Anstelle des normalen Befehlsinterpreters (cmd.exe) kann im Befehlsausgabefenster auch die PowerShell verwendet werden.

PowerShell im Befehlsausgabefenster

Farbe und Schrift für das integrierte Befehlsausgabefenster können angepasst werden

Statt der bisherigen Schwarz/Weiß-Vorgabe können Sie nun eine Farbkombination Ihrer Wahl verwenden.

Angepasste Farbe und Schrift für Befehlsausgabefenster

Exportieren und Importieren von Farbschemen

Für den Austausch mit anderen Anwendern können Farbschemen exportiert bzw. importiert werden.

Import/Export von Farbschemen

Leichtes Finden von Einstellungen

Die Einstellungsdialoge enthalten ein Suchfeld, mit dem Einstellungen besser gefunden werden können.

Suchen von Einstellungen

Programmparameter für den Texteditor

Bei Verwendung eines anderen Texteditors können diesem beim Start zusätzliche Parameter übergeben werden.

Zusätzliche Parameter für den Editor

Erweiterung der QuickDrop-Anwendungen

Für QuickDrop-Anwendungen können zusätzliche Parameter, ein InfoTip-Text sowie ein eigenes Symbol festgelegt werden.

QuickDrop-Symbol bearbeiten

Hilfe in den Einstellungsdialogen

Das Drücken von F1 im Einstellungsdialog öffnet die jeweilige Hilfeseite.

Sortieren von Ordnern auf FAT/FAT32-formatierten Wechseldatenträgern

Mit der Pro-Version können Verzeichnisse von FAT/FAT32-formatierten Wechseldatenträgern sortiert werden, ohne dass die Dateien neu geschrieben werden müssen. (z.B. MP3-Sticks für das Autoradio).

Dateien und Ordner auf Wechseldatenträgern sortieren

Zugriff auf Wiederherstellungspunkte und Schattenkopien

Mit der Pro-Version können über das integrierte VssSnapshots-AddIn Wiederherstellungspunkte und Schattenkopien aufgelistet und Dateien einzeln wiederhergestellt werden.

Zugriff auf Wiederherstellungspunkte 1

Zugriff auf Wiederherstellungspunkte 2

Ergebnisumkehr bei Dateifiltern

Der ‘Abfrage bearbeiten’-Dialog enthält eine Option zum Umkehren des Abfrageergebnisses.

Abfrageergebnis umkehren

Neue Auswählen-Befehle für die Ordnerfenster

Die aktuelle Auswahl kann gespeichert und auch auf das gegenüberliegende Ordnerfenster übertragen werden.

Auswählen-Befehle

Ordner in neuem Ordnerfenster

Ein Ordner wird in einem neuen Ordnerfenster angezeigt, wenn bei der Auswahl eines Eintrags mit der Maus zusätzlich die Strg-Taste gedrückt wird. Dies gilt für Favoriten, Ordnerfavoriten, Ordner aus dem Systemordner-, Desktop- und Verlaufsmenü sowie die Ordnerhierarchie.

Wechseln zu Dateien

Bei der Eingabe eines Dateinamens über den Menübefehl Ordner – Wechseln zu – Gehe zu (Strg+G) wird in den Ordner gewechselt und der Dateiname fokussiert.

Verzögerte Ordnergrößenberechnung

Die automatische Ordnergrößenberechnung startet erst nach einer kleinen Verzögerung, damit beim schnellen Wechsel durch mehrere Verzeichnisebenen nicht unnötige Berechnungen durchgeführt werden.

Mehrere Verbesserungen beim Schnellfilter

Der Filtertext im Schnellfilter kann umgekehrt (negiert) werden, wenn als erstes Zeichen ein Doppelpunkt eingegeben wird. Durch Verwendung eines Pipe-Zeichens (|) wird der Filtereintrag umgekehrt.

Die Kennzeichnungsfarben für das aktive Schnellfilter-Fenster sowie für Fehler in regulären Ausdrücken lassen sich anpassen. Neu ist auch eine (optionale) automatische Umschaltung vom Schnellfilter zur Listenansicht nach einer bestimmten Zeitspanne nach der Eingabe des Textes.

Farbe für Schnellfilter

Anzeige von Zeitstempeln als relatives Datum

Aktuelle Zeitstempel werden als Heute, Gestern & Morgen sowie Vorgestern & Übermorgen angezeigt.

Relative Zeitstempel

Abzweigung als Farbelement

Abzweigungen (Junctions) können in der Dateiliste farblich hervorgehoben werden.

OneDrive-Status als Spalteninformation

In der Spalte Status wird der OneDrive-Status angezeigt (ab Windows 10 1709).

Anzeige und Vergleich von Hashwerten

Der Dialog Datei – Mehr Eigenschaften enthält eine Seite zur Berechnung von Hashwerten (CRC32, MD5, SHA-1, SHA-256).

Anzeige von Bilddateien über die WIC-Schnittstelle

Die Anzeige von Bilddateien mit Hilfe der WIC-Schnittstelle (Windows Imaging Components) ist über externe Codecs erweiterbar (z.B. FastPictureViewer Codecs). Auch animierte GIF-Dateien werden nun angezeigt.

Anzeige von RAW-Dateien in der Schnellansicht

Die Schnellansicht kann verschiedene RAW-Dateien anzeigen (ab Windows 8.1 oder Windows 7 mit Microsoft-Kamera-Codec-Paket).

Viele Verbesserungen beim Mehrfachen Umbenennen

Beim Suchen/Ersetzen können reguläre Ausdrücke verwendet werden. Der Startwert sowie die Länge beim Namens- und Erweiterungstoken können mit der Maus ausgewählt werden. Namenskonflikte können automatisch durch Anhängen eines Zählers an den Dateinamen aufgelöst werden.

Die umbenannten Dateien können für Folgeaktionen in der Liste belassen werden. Eventuell aufgetretene Fehler beim Umbenennen werden in einer Ergebnisliste angezeigt. Nach einer Rückgängig-Operation wird die Dateiliste automatisch mit den vorherigen Dateinamen gefüllt.

Erweiterte Makroschnittstelle

Das MultiRename-Objekt wurde entsprechend den neuen Möglichkeiten angepasst. Über das FolderWindow-Objekt lässt sich die Farbe der Registerkarte anpassen.

Verbesserungen bei SpeedEdit

Beim Öffnen einer nicht vorhandenen Datei wird gefragt, ob die Datei erstellt werden soll. Die Hervorhebung der aktiven Zeile ist auch als Umrahmung möglich. Die Reihenfolge von markierten Zeilen kann umgekehrt werden. SpeedEdit und SpeedView lassen sich auf Wunsch auch in mehreren Instanzen starten.

Verbesserungen bei FileSync

Beim Vergrößern einer Spalte auf einer Seite wird die korrespondierende Spalte der gegenüberliegenden Seite automatisch angepasst. Vor der Synchronisation wird geprüft, ob der Speicherplatz ausreicht.

SpeedCommander 17

Andockbare Informationsfenster

Schnellansicht, Ordnerinformation und Laufwerksstatus können angedockt oder freischwebend angezeigt werden.

Hauptkennwort für Kennwörter und Zugriffstoken

Die Kennwörter für FTP-Standorte und die Zugriffstoken für Cloud-Verbindungen können mit einem selbst gewählten Hauptkennwort verschlüsselt werden.

Entsperren von Bitlocker-Laufwerken

Beim Klick auf ein verschlüsseltes Bitlocker-Laufwerk in der Laufwerksleiste wird automatisch der Entsperren-Dialog angezeigt.

Direkter Zugriff auf Cloud- und WebDAV-Anbieter

Mit der Pro-Version kann ohne weitere Zusatzprogramme auf Box und HiDrive sowie auf MagentaCLOUD, 1&1-Mediacenter, GMX-Mediacenter und andere WebDAV-Anbieter zugegriffen werden.

Gruppierung der Spalten im Feldauswahl-Dialog nach Kategorien

Die verfügbaren Spalten im Feldauswahl-Dialog werden für eine bessere Übersichtlichkeit nach Kategorien sortiert und können so schneller gefunden werden.

Schnellfilter für Instant-Filterung

Mit dem Schnellfilter-Fenster können Einträge in der Listenansicht dynamisch gefiltert werden.

Verbessertes Fortschrittsfenster bei Dateioperationen

Im angedockten Zustand wird das Fortschrittsfenster nun über die gesamte Breite angezeigt. Quell- und Zielordner werden mit dem kompletten Namen dargestellt.

Separater Ordnerverlauf für jede Registerkarte

Jede einzelne Registerkarte hat nun ihren eigenen Ordnerverlauf.

Überarbeiteter Filterdialog

Filter können als Ansichts- und/oder Dateioperationsfilter gekennzeichnet werden. Farbe und Schriftstil für Ansichtsfilter können direkt im Filterdialog angepasst werden. Filter können auch dupliziert werden.

Metadaten als Filterattribute

In einem Dateifilter können erweiterte Dateieigenschaften (z.B. Bildgröße, Bitrate, Aufnahmedatum) verwendet werden.

Einfachere Filterung von Datumsangaben

Datumsangaben können in der Form heute, gestern, diese Woche, letzte Woche, diesen Monat, letzten Monat, dieses Jahr und letztes Jahr erfolgen.

Einfachere Filterung von Textelementen

Die Filterung von Textelementen (z.B. Dateinamen) kann über die Attribute enthält und enthält nicht auch ohne Stellvertreterzeichen erfolgen. Die Attribute ist regulär und ist nicht regulär erlauben die Verwendung von regulären Ausdrücken.

Neue Schlüsselaustausch-, Signatur- und MAC-Algorithmen für SFTP

Die Schlüsselaustausch-Algorithmen diffie-hellman-group-exchange-sha1, diffie-hellman-group-exchange-sha256ecdh-sha2-nistp256, ecdh-sha2-nistp384 und ech-sha2-nistp521 werden unterstützt. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für die Signatur-Algorithmen ecdh-sha2-nistp256, ecdh-sha2-nistp384 und ecdh-sha2-nistp521 und den MAC-Algorithmus hmac-sha2-512.

Erweiterte Makrounterstützung für Dateioperationen, Archive, FTP-Server und AddIns

Neue Objekte ermöglichen das Starten von Dateioperationen sowie den Zugriff auf Archive, FTP-Server und AddIns über die Makroschnittstelle.

Hilfsobjekte für die Makroschnittstelle

Das Path-Objekt enthält Hilfsfunktionen für den einfachen Umgang mit Pfadnamen. Das AppHelper-Objekt erleichtert den Zugang zur Ping- und Sleep-Funktion sowie zur Zwischenablage.

Überarbeiteter Makroeditor

Zeilennummern im Makroeditor erhöhen die Übersichtlichkeit bei längeren Makros. Die automatische Korrektur für die Groß-/Kleinschreibung von Funktionen, Schlüsselwörtern, Konstanten und Operatoren wurde verbessert. Das Debuggen ist nun auch in der 64-bit Version möglich.

Übernahme von Ordnerattributen und Ordnerzeitstempeln beim Synchronisieren

Beim Synchronisieren in einer Richtung mit FileSync oder FileSync Kommandozeile (fsc) können Ordnerattribute und -zeitstempel der Quellordner auf die Zielordner übertragen werden.

Suche von leeren Ordnern

Die Option Leere Ordner suchen in FileSearch ermöglicht das unkomplizierte Auffinden von leeren Ordnern.

Suche von verschiedenen Textformaten in einem Suchdurchgang

Die Suche nach verschiedenen Textformaten (ANSI, ASCII, Unicode) erfolgt in einem einzelnen Suchvorgang. Textdateien im UTF-8 Format werden ebenfalls unterstützt.

Textsuche über die IFilter-Schnittstelle

FileSearch verwendet zusätzlich die IFilter-Schnittstelle von Windows und kann nun somit auch Text in Office- und PDF-Dokumenten finden.

Suche nach erweiterten Dateieigenschaften

FileSearch unterstützt die Verwendung von Dateifiltern und kann auch nach erweiterten Dateieigenschaften (z.B. Bildgröße, Bitrate, Aufnahmedatum) suchen.

Einfaches Ein-/Ausschließen bei der Suche

Gesuchte Dateinamen können in FileSearch auch ohne Verwendung von Stellvertreterzeichen eingegeben werden.

Verbesserte Anzeige von Unicode-Texten

SpeedEdit verwendet die Direct2D DirectWrite-Technologie zur besseren Anzeige von Unicode-Texten.

Speicherung in verschiedenen Textformaten

SpeedEdit zeigt im Datei öffnen/speichern-Dialog ein Auswahlfeld für die Kodierung an. Zudem wird die aktuelle Kodierung des Textdokuments in der Statuszeile angezeigt.

Neue Dateisymbole für verknüpfte Archivdateien

Mit SpeedCommander verknüpfte Archivdateien werden mit einem neuen Dateisymbol angezeigt.

SpeedCommander 16

Verbesserungen für HiDPI-Umgebungen

Symbolleisten und Menüs sehen nun auch auf HiDPI-Bildschirmen gut aus.

Designs für Office 2013 und Visual Studio 2015

SpeedCommander 16 enthält neue Designs für Office 2013 (Hellgrau und Dunkelgrau) sowie für Visual Studio 2015 (Hell, Dunkel und Blau):

Dunkelgraues Office 2013-Design in SpeedCommander 16 Blaues Visual Studio 2015-Design in SpeedCommander 16

Anzeige der Instanznummer in der Titelzeile

Beim Starten von mehreren Programminstanzen erhält jede Instanz eine eindeutige Kennung in der Titelleiste:

Instanznummer in SpeedCommander 16

Navigationsfenster beim Umschalten zwischen den Ordnerfenstern

Das neue Navigationsfenster erleichtert das Umschalten zwischen den Ordnerfenstern mit Strg+Tab:

Navigationsfenster beim Umschalten zwischen den Ordnerfenstern

Erweiterte Windows-Integration

Dem Explorer-Kontextmenü kann der Befehl Öffnen mit SpeedCommander hinzugefügt werden:

Windows-Integration in SpeedCommander 16

SpeedCommander zeigt auf Wunsch auch einen Eintrag im AutoPlay-Dialog.

Privater Modus

Im privaten Modus tauchen die besuchten Ordner nicht mehr im Ordnerverlauf auf. Sämtliche Eingaben in den Eingabe- und Kombinationsfeldern (z.B. das Ziel einer Dateioperation) werden ebenfalls nicht mehr gespeichert. Aktiviert wird der private Modus über den Menübefehl Extras – Privater Modus oder über das Tastenkürzel Strg+Umschalt+E, P.

Direkter Zugriff auf Dropbox, Google Drive und OneDrive

Mit der Pro-Version kann direkt auf Dropbox, Google Drive und OneDrive zugegriffen werden:

Zugriff auf Dropbox, Google Drive und OneDrive

So kann man auch von unterwegs auf seine Cloud-Daten zugreifen, ohne die Programme der jeweiligen Anbieter installieren zu müssen.

Anzeige und Entpacken von MSI-Dateien

MSI-Dateien können im Ordnerfenster angezeigt werden. Einzelne oder alle Dateien lassen sich ohne zusätzliche Hilfsprogramme entpacken.

Selektive Anpassung für das Öffnen von Archivdateien

Für jedes Format lässt sich festlegen, ob es beim Doppelklick bzw. Enter in SpeedCommander oder im verknüpften Programm geöffnet werden soll. Durch gleichzeitiges Drücken der Umschalttaste beim Doppelklick oder Enter lässt sich das Verhalten umkehren. Die Liste der zusätzlichen Erweiterungen kann so erweitert werden, dass bestimmte Erweiterungen nur in SpeedCommander geöffnet werden, wenn die Umschalttaste beim Doppelklick oder Enter gehalten wird.

Archiv-Dateiverknüpfungen für Benutzerkonto

Die Verknüpfung von SpeedCommander mit Archivdateien erfolgt nur noch für das jeweilige Benutzerkonto und benötigt keine Administratorrechte mehr.

Anzeige von Verknüpfungszielen und der Wechsel zu Verknüpfungszielen

Die neue Spalte Verknüpfungsziel zeigt an, wo Abzweigungen, symbolische Links und .lnk-Dateien hinführen:

Verknüpfungsziele in SpeedCommander 16

Der Menübefehl Ordner – Wechseln zu – Verknüpfungsziel wechselt in den entsprechenden Ordner und setzt den Fokusbalken auf die verknüpfte Datei oder den verlinkten Ordner.

Sortierung und Gruppierung von Einträgen

Einträge können unabhängig von ihrer Sortierung gruppiert werden:

Gruppierung in SpeedCommander 16

Die Reihenfolge der Gruppierung (aufsteigend oder absteigend) kann im Menü umgeschaltet werden. Neu ist der Befehl Mehr…, der das Feldauswahl-Fenster öffnet. Beide Erweiterungen sind auch in das Sortiermenü eingezogen.

Andersfarbiger Laufwerksbuchstabe für volle Laufwerke

Laufwerke ab einem gewissen Füllstand werden besonders gekennzeichnet:

Der kritische Füllstand in Prozent sowie die verwendete Farbe können in den speziellen Einstellungen angepasst werden.

Intelligente Aktualisierung nach Dateioperationen

Nach Dateioperationen wird der Inhalt der Ordnerfenster so aktualisiert, dass markierte Einträge und die Anzeigeposition erhalten bleiben.

Schlüsselaustausch- und MAC-Algorithmus für SFTP

Die Unterstützung des Schlüsselaustausch-Algorithmus diffie-hellman-group14-sha1 erlaubt die Verbindung zu Servern mit OpenSSH 6.7 in der Standardkonfiguration. Ebenfalls neu ist die Unterstützung für den MAC-Algorithmus hmac-sha2-256.

Überarbeitung der SFX-Module

Die SFX-Module für die Verteilung von selbstentpackenden Archiven wurden wesentlich überarbeitet und dabei für HiDPI-Umgebungen fit gemacht. Das ListView-SFX kann nun ebenfalls über Sprachdateien angepasst werden. Sprachdateien können zudem im UTF8-Format erstellt werden.

Verbesserungen bei SC Backup & Restore

SC Backup & Restore wurde ebenfalls an HiDPI-Umgebungen angepasst und enthält aktualisierte Symbole. Die Anzahl der Sicherungen kann begrenzt werden und Eingabefelder für Pfadangaben werden bei ungültigen Pfaden eingefärbt.

Top