Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Zerbröselnder Standard

By Sven on 01.09.2005 - 08:58 in Software

Im Juli hat das amerikanische Investment-Unternehmen Vector Capital die Firma Winzip Computing übernommen, mit der neuen Betaversion von Winzip 10 zeigen sich nun die ersten Auswirkungen dieser Übernahme.

Bei der Installation wird gleich die Installation der Google Toolbar für den Internet Explorer und von Google Desktop Search vorgeschlagen, vermutlich spült diese Kooperation wohl einiges an Geld in die Kassen. Schlimmer ist jedoch, dass Winzip wiederholt eigenmächtig das ZIP-Format erweitert, dessen Rechte immer noch PKWARE gehören und das durch die Application Note von PKWARE definiert ist. Winzip 10 unterstützt nun die BZIP2-Kompressionsmethode, führt aber eine neue PPMd-Kompressionsmethode ein, die natürlich von keinem anderen Packer auf dieser Welt unterstützt wird:

WinZip 10.0 supports two new compression methods within the Zip file format, PPMd and bzip2. These compression methods can provide greater compression and may significantly reduce the size of your Zip files, saving both data transmission time and valuable disk space.

Note: extracting files compressed with PPMd or bzip2 requires a compatible Zip file utility. Currently WinZip 9.0 and 10.0 will process Zip files compressed using the bzip2 method. WinZip 10.0 is required for PPMd-compressed files.

Nachdem nun endlich die meisten Archivprogramme die schon einige Jahre alte ZIP-Spezifikation 4.5 unterstützen, verliert das ZIP-Format nun wieder einen seiner großen Vorteile: der problemlose Austausch von Archiven zwischen den Anwendern. Ich bin mal gespannt, wie PKWARE darauf reagieren wird.

Es gibt 6 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Rainer sagt:

    Das ist der Grund warum ich Leuten immer von winzip abrate und dafür tugzip ->http://www.tugzip.com/ vorschlage… 😀

    hat mal jemand eine entsprechende PPMd Datei? *g*

  2. Philipp sagt:

    Solche Verweichlichungen werden mittelfristig dazu führen, dass mehr von ZIP abgewichen ist. Der einzige weit verbreitete Standard ist ZIP 2.0 – die neueren Versionen haben es nie wirklich zum Standard gebracht. 7-zip ist da imho auf dem guten Weg, zum neuen Standard zu werden. Aber so was kann brauchen…

  3. eric sagt:

    7-zip? Na wenn schon dann SQX2 😉
    Immerhin lässt WinZip 10 immer noch das ZIP 2.0 Format als Standard, ich denke ein Großteil der WinZip Benuter wird an der Konfiguration nichts ändern.

  4. Ramirez sagt:

    Im Endeffekt kann man ja heute auch nichts anderes als das ZIP2.0 Format nehmen, weil es das einzige Format ist, was der Otto-Normal User verwenden kann.

    Andere Formate sind nur in privaten Kreisen oder Kreisen mit versierteren Usern zu verwenden, wie etwa Filesharing. Hab ich zumindest gehört 😉

  5. Sven sagt:

    Ich hoffe mal nicht, dass sich das 7z-Format auf breiter Front durchsetzt. Die Kompressionsleistung ist spitze, allerdings ist Format selbst eher mangelhaft. Man kann z.B. nicht feststellen, ob ein 7z-Archiv ein Solid-Archiv ist oder nicht, da dies im Header nicht festgehalten wird. Somit gestaltet sich das Aktualisieren eines 7z-Archivs zur Glückssache. Will man z.B. eine neue Datei in das Archiv kopieren und zugleich eine existierende aktualisieren, so gestaltet sich das zum Glücksfall. Steckt die zu aktualisierende Datei in einem Stream, so kann sie nicht ersetzt werden und die Aktualisierung geht schief.

    Reparaturdaten fehlen ebenfalls, und aufgrund der Struktur eines 7z-Archivs wird es auch schwer fallen, diese ohne weiteres einzubauen. Die Multivolume-Unterstützung besteht eigentlich nur in einem einfachen Splitten des Archivs, die einzelnen Volumes besitzen keine eigene Kennung. Es ist meines Wissens auch nicht möglich, selbstentpackende Multivolume-Archive zu erstellen.

    Von der (nicht vorhandenen) Dokumentation der Dll zur Einbindung in andere Anwendungen will ich gar nicht erst sprechen.

  6. FastJack sagt:

    Da bleibe ich doch lieber auf .sit 🙂
    Mal im Ernst. Vielleicht sollten wir auf .tar.gz oder .tar.bz2 wechseln?

Top