Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Startbildschirm von SpeedCommander 5

By Sven on 09.03.2010 - 14:15 in Allgemein

Bei der Erstellung des Startbildschirms für SpeedCommander 5 hatte die Kreativität wohl gerade Urlaub. Anders ist die Ähnlichkeit zum Startbildschirm von SpeedCommander 4 nicht zu erklären:

Startbildschirm von SpeedCommander 5

SpeedCommander 5 erschien im März 1997.

Es gibt 11 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Coder sagt:

    Mehr davon… Ich kann es gar nicht erwarten, bis wir bis zum aktuellen Startbildschirm gekommen sind… Interessant wäre auch in wie weit der Codeumwang (Zeilenanzahl) von Version zu Version wächst…

  2. widestone sagt:

    Wie wär’s mit Haken bei Startbildschirm anzeigen machen -> beenden -> SC neu starten :D:D:D

  3. hanni sagt:

    Du nimmst mir die Worte aus dem Mund – sehr kreativ 😀

  4. Daniel sagt:

    *hust* http://blog.speedproject.de/images/sc5.png

    Wer es – wie ich – nicht erwarten kann, sollte einen genaueren Blick auf die URL werfen 🙂

  5. Willi sagt:

    @Daniel:

    Ja, da hat Sven wohl schon mal etwas vorbereitet… 😉

  6. widestone sagt:

    Entweder hat Sven die Dateien wieder gelöscht oder noch nicht Anschnur gestellt oder das Ganze ist ein Trick …

  7. Willi sagt:

    @widestone:

    Nö, bis einschließlich Version 8 ist noch alles da!

  8. Willi sagt:

    Ups! Das war wohl doch nur der Cache des Browsers. Dann eben weiter auf Svens “offizielle” Blog-Einträge warten. 😉

  9. Sven sagt:

    Tja, das passiert halt, wenn man seine Fundstellen nicht für sich behalten kann. 😉

  10. Ulf sagt:

    Yo, das war denn auch mein erster SC. Habe damals für unser Projektteam einen neuen Dateimanager gesucht, da der NC für Windows völlig inakzeptabel war. Habe dann für die Kollegen mitentschieden und gleich einen kompletten Satz geordert. Seit dem gibt es bei der DT den Speedy – zumindest auf einigen 100 PCs und Notebooks, über die ich wache. 😉

  11. Steve Holt! sagt:

    Ich wusste zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht, dass es den SpeedCommander gab. Ohne das Internet war es irgendwie nur sehr viel schwerer möglich, sich einen genaueren Überblick darüber zu verschaffen, was der Markt so alles bietet. Ich denke wenn man nicht zufällig über die Software stolperte, oder sie empfohlen wurde, hat man davon kaum erfahren. Zum Glück ist das jetzt alles ganz anders.
    Der Startbildschirm wirkt indes dennoch vertraut, weil ich mal Word 95 genutzt hatte. Die Version habe ich sogar noch auf CD herumliegen. 🙂

Top