Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

SpeedCommander 16.30

By Sven on 09.09.2016 - 11:20 in SpeedCommander 16 with 4 Kommentare

Neu in SpeedCommander 16.30 sind die Anwendungsfavoriten-Parameter $(ActCaretName), $(InactCaretName), $(LeftCaretName) und $(RightCaretName). Sie geben den Dateinamen unter dem Auswahlbalken ohne Pfad zurück. sqc erstellt den Pfad zur Zieldatei (auch über mehrere Ebenen) automatisch, sofern er noch nicht existiert. Zudem wird bei Verwendung der Kommandos UPDATE oder FRESHEN automatisch auf ADD umgeschaltet, wenn die Archivdatei noch nicht existiert.

Zusätzlich wurden mehrere kleine Fehler beseitigt. Die neue Version könnt ihr euch auf der Download-Seite herunterladen.

Es gibt 4 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Viktor Gisder sagt:

    Wieso, muss man jede 2-Jahre auf die neuste Version umsteigen, obwohl man nur die grundlegende Funktionen benötigt. Kann man doch nicht eine abgepeckte Version anbieten dass, einem viele Jahre ihren Dienst leistet. Nach Umstieg auf Win 10 funktioniert der Speedcomander nicht ordentlich. Es lassen sich ncht mehr Fenster einteilen wie es man will. Ich lade jetzt die 16.0 Version. So viel Schnickschnack brauche tatsächlich nicht. Bitte in Zukunft auf die Leute achten die es mit den Neuerungen nichts anfangen können.

    • Sven sagt:

      SpeedCommander lässt sich problemlos auch ohne Upgrade mehrere Jahre lang einsetzen. Allerdings nur unter einer Windows-Version, für die er programmiert wurde. Ältere Versionen von SpeedCommander, die vor Windows 10 erschienen sind, sind natürlich nicht an Windows 10 angepasst und auch nicht auf mögliche Änderungen im System vorbereitet. Dafür müsste man schon in die Zukunft reisen können.

  2. Andreas sagt:

    Auch sollte man froh sein, wenn liebgewonnene Programme vom Entwickler über Jahre durch Neuerungen am Laufen gehalten werden, da steckt viel Arbeit drin und jeder möchte für seine Arbeit auch entlohnt werden, oder?

    Auch wenn man einige Neuerungen nicht benötigt, sind speziell bei der Shell immer Anpassungen an neue Systeme und jetzt bei Windows 10 Versionsstände nötig.

  3. Bart sagt:

    Speedcommander ist ein muss und danke für das neue Update.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top