Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Schmerzfrei tabben

By Sven on 12.09.2007 - 11:49 in Visual Studio 2005, Visual Studio 2008

Ich habe ja schon hier und da berichtet, dass ich WndTabs in Visual Studio 2005/2008 wirklich sehr vermisse. Wer WndTabs noch nicht kennt, dem empfehle ich eine kleine Tour durch die Funktionen. Insbesondere die erweiterten Funktionen, die man für 10$ freischalten konnte, erleichtern die Fensterverwaltung enorm.

In den letzten vier Wochen habe ich die meiste Zeit unter Visual Studio 2008 verbracht und musste schmerzhaft feststellen, dass ich mir bei ein paar mehr geöffneten Fenster mitunter sehr verloren vorkam. Einerseits steckt die Leiste mit den Registerkarten nun oben und liegt damit nicht mehr in meinem primären Blickfeld, zum anderen ist die schwarze Schrift auf dem doch recht dunklen Hintergrund nicht ganz einfach zu erkennen. Dazu fehlt natürlich auch die gewohnte Gruppierung von Header- und Quellcodedateien. Ich habe mich oft dabei ertappt, wie ich mit den Augen verzweifelt die Leiste abgrase, um die passende Datei zu finden. Zwar kann man die Reihenfolge durch Drag&Drop ändern (wie ich erst vor kurzem festgestellt habe), es wäre aber schön, wenn dies automatisch geschehen könnte. Zudem werden die Registerkarten nur in einer Reihe angezeigt. Reicht der Platz nicht aus, dann fallen sie links bzw. rechts herunter und sind nur noch über das Menü rechts erreichbar.

Der Wunsch nach einer vernünftigen Anzeige wurde also immer größer. Also habe ich mir den Quellcode von WndTabs geschnappt und mal geschaut, ob sich da etwas machen lässt. Nachdem die Kernbereiche lokalisiert waren, habe ich den Assistenten von Visual Studio ein neues AddIn-Projekt erstellen lassen und die wichtigsten Elemente von WndTabs eingearbeitet. Die Darstellung und Verwaltung der gruppierten Tabs war etwas schwerer, da diese nicht Bestandteil des verfügbaren Quellcodes sind.

Nach einer Woche Arbeit ist das AddIn nun einsetzbar. Zwar fehlen noch ein paar Funktionen (u.a. der Einstellungsdialog), die für mich wichtigen Sachen funktionieren aber erst einmal. Und so sieht das ganze nun aus:

Tabs in Visual Studio 2008

Es gibt 6 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Ramirez sagt:

    Gegen alte Gewohnheiten anzukämpfen ist immer schwer.

    Ich persönlich mag keine Tabs unten, damit mein Auge was findet muß alles oben sein. Schritt Nummer eins sobald ich an einem Windows Rechner sitze ist die Taskleiste nach oben zu moven 😉

    Mit CTRL-ALT-L kommt man in die Solution Liste, per CTRL-CRSDOWN oder CTRL-TAB kommt man schnell an die Tabliste und kann dort Navigieren. Der Rest is was für Mauser 😛

    In .NET haben die Designer und Code Files eine Beziehung und man kann schnell per F7 wechseln. Vielleicht gibt es ja was ähnliches für C++ und Header Files.

    Das mit den Icons und den Einfärbmöglichkeiten ist allerdings wirklich nett.

  2. Der Hausmeister sagt:

    Klingt nett. Und wo kann man dein Addin herunterladen? 😉

  3. Sven sagt:

    Download im Moment nur über localhost. 😉

  4. Lanzelot sagt:

    Geht mir genauso mit den verflixten Tabs.
    Ich bin auch schon am überlegen ob ich mir das Add-In nachprogrammieren soll.
    Kann man Deine angepasste Variante irgend wie bekommen ?
    Wäre ja dumm das Rad mehrmals zu erfinden …

  5. Sven sagt:

    Noch ein wenig Geduld, das Add-In wird bald frei verfügbar sein.

  6. Lanzelot sagt:

    Sehr schön. Ich freu mich schon drauf … 🙂

Top