Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Nur noch ab Windows 2000

By Sven on 13.08.2007 - 16:18 in SpeedCommander 12

Ende März hatte ich im Anwenderforum eine Umfrage zum eingesetzten Betriebssystem gestartet. Bis heute haben 114 Anwender abgestimmt. Die überwiegende Mehrheit (knapp 87%) verwendet XP oder Vista, ein kleiner Teil (fast 10%) setzt noch Windows 2000 ein. Windows 9x/ME sowie NT 4.0 werden kaum noch genutzt, von den vier abgegebenen Stimmen gehören drei zum Kreis meiner Betatester.

Aufgrund der Umfrageergebnisse und der Tatsache, dass das kommende Visual Studio 2008 nur noch Anwendungen für Windows 2000 und höher erstellt, habe ich mich dazu entschlossen, die Unterstützung für Windows 9x/ME und NT 4.0 mit SpeedCommander 12 einzustellen. SpeedCommander 12 wird es nur noch als Unicode-Version geben, Mindestvoraussetzung für den Betrieb ist Windows 2000. Die selbstentpackenden Archive von SpeedCommander 12 funktionieren aber weiterhin unter Windows 9x/ME und NT 4.0.

Die Lauffähigkeit von SpeedCommander 11.62 unter Windows 9x/ME und NT 4.0 wird mit diesem Schritt natürlich nicht eingeschränkt, zukünftige Updates in der 11.x-Reihe wird es auch weiterhin für diese Systeme geben.

Es gibt 7 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Peter sagt:

    Da gibt Microsoft aber mal wieder die Richtung vor! So schlimm das ist…

    Aber da hast du den Vorteil, dass du nur noch wenige Systemversionen pflegen musst.

    Ich halte es für eine gute Entscheidung und setzte selbst auf XP.

    Peter

  2. Developer sagt:

    @Peter: Was ist daran schlimm, dass MS die Richtung vorgibt? Für Win 9x jetzt noch was zu entwicklen macht nur mehr arbeit und hat auch keinen Sinn da wirklich nur noch sehr wenige Personen den alten Mist nutzen.

  3. Der Hausmeister sagt:

    Weise Entscheidung. Irgendwann ist es auch mal vorbei mit der Abwärtskompatibilität! Wir leben schliesslich nicht mehr in der Steinzeit.

  4. Peter sagt:

    @Developer

    Mir geht es nur darum, dass MS einfach alles vorgibt, indem irgendwo etwas geändert wird. Alle Welt hat sich dann zwangsläufig daran zu halten. Da fühle ich mich grds. ein wenig gegängelt…

    Trotzdem hast du Recht: Win9X ist Mist und Steinzeit!

  5. Lefteous sagt:

    Das ist eine sehr vernünftige Entscheidung.

  6. thomas sagt:

    Sehr gute Entscheidung. Irgendwann hört nun mal der Support auf und man sollte sich mal was Neues gönnen ^^ Und du sparst dir ja auch noch Arbeit.

    Ist jetzt eigentlich bald Ostern? Oder verschiebt sich da was?

  7. Manfred sagt:

    Erst mal, die Entscheidung für Unicode kann ich nur unterstützen, aber wieso war die Steinzeit so schlecht bzw. Mist ? Weniger Hardwareanforderungen und eigentlich läuft vieles noch immer problemlos unter W98, ich habe Kinder, welche unter einem virtuellen System alle Spiele nachspielen, welche auf XP nicht mehr laufen.

    Ich freue mich auch schon auf den Osterhasen 😉

Top