Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Mozy mag auch nicht jeden

By Sven on 16.11.2009 - 19:00 in SpeedCommander 13

Vor knapp zwei Jahren hatte ich darüber berichtet, dass Carbonite Backup die Anzeige von Overlaysymbolen nur für bestimmte Anwendungen erlaubt. Auf meine Bitte, in die Liste der erlaubten Anwendungen aufgenommen zu werden, habe ich damals keine Antwort bekommen.

Ich weiß nicht, ob dieses Verhalten eine Spezialität von Onlinebackup-Lösungen ist. Mozy macht es jedenfalls genauso, Overlaysymbole werden nur in bestimmten Anwendungen angezeigt:

  • explorer.exe
  • dopus.exe
  • conf.exe
  • pifsdr.exe
  • piimporter.exe
  • verclsid.exe
  • regsvr32.exe

Nenne ich SpeedCommander.exe zum Beispiel auf Explorer.exe oder dopus.exe um, dann zeigt auch SpeedCommander die Overlaysymbole. Das gleiche gilt auch für die Anzeige des Ordners MozyHome Remote Backup unterhalb von Computer. Die Auflistung dieses Ordners ist nur möglich, wenn die Anwendung einem der oben genannten Prozessnamen entspricht.

Die Intention einer Whitelist liegt wohl darin, möglichen Problemen bei der Zusammenarbeit mit anderen Anwendungen aus dem Weg zu gehen. Leider weiß der normale Anwender davon nichts und schiebt die Schuld immer auf die andere Anwendung, in diesem Fall auf SpeedCommander. Der Explorer zeigt die Symbole ja schließlich auch an.

Wie schon beim Carbonite-Fall habe ich auch an Mozy eine Anfrage geschickt. Ich bin gespannt auf die Antwort.

Es gibt einen Kommentar zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Oliver sagt:

    Wobei sie mit der Schuldfrage oft nichtmal unrecht haben dürften. Oft, aber nicht immer.

    Wie das Problem mit dem „langsamen Verzeichniswechsel“ beim SC13 beweist, liegt die Schuld für manches Fehlverhalten auch gern bei den Shellerweiterungen selbst wenn es um Performance geht. Overlays (ich sage nur TortoiseCVS und -SVN) sind da keine Ausnahme. Allerdings gehen sehr wahrscheinlich nicht alle Anwendungen die als „Shellersatz“ (bzw. Dateimanager) funktionieren können so sparsam wie der SC mit den Ressourcen um (bspw. nur dann die Daten anfordern wenn sie auch angezeigt werden). Daher wird es bei anderen Anwendungen eventuell zu Verlangsamung kommen, die dann auf die Anwendung geschoben wird, worüber sich der Anwendungsentwickler dann böse beim Entwickler der Shellerweiterung beschwert, der daraufhin eben nur noch jene Anwendungen zuläßt, von denen er weiß, daß sie „korrekt“ (in seinem Sinne) funktionieren.

    Ein Teufelskreis :mrgreen:

Top