Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

LUA im Griff

By Sven on 03.10.2006 - 10:47 in Alltägliches

Gute Nachrichten von der LUA-Front: Auch die Packer/Entpacker arbeiten nun mit der Benutzerkontensteuerung von Vista zusammen. Rainer hatte in Anbetracht der geplanten Linux-Portierung die Funktionen für den Zugriff auf das Dateisystem von Anfang an zentralisiert, so dass ich an dieser Stelle nur noch meinen neuen LUA-Wrapper einsetzen musste. Auch die Unrar.dll ist angepasst, lediglich das Entpacken von ACE-Archiven in Programm- und Systemverzeichnisse ist nicht möglich. Das lässt sich leider auch nicht ändern, da ich keinen Zugriff auf den Quellcode der Unacev2.dll habe.

Jetzt steht nur noch die Registrierung von Dateierweiterungen sowie die Registrierung von AddIns auf dem Zettel, hierbei erwarte ich aber keine größeren Probleme mehr. Insgesamt gesehen habe ich dann für die Anpassungen an die Benutzerkontensteuerung knapp 14 Tage gebraucht.

Es gibt 2 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. ^^ sagt:

    sag wird der dann auch mit outlook 07 zusammen?

  2. Anonymous sagt:

    Naja, ACE ist ja nun wirklich verzichtbar. Nach den anfänglichen Erfolgen ist inzwischen kaum jemand mehr Freak genug, um dieses insgesamt allenfalls mittelmäßige, proprietäre Format ernsthaft zu nutzen. RAR bietet mehr Funktionen (z. B. Spiegelarchive, fälschungssichere digitale Signaturen und echte Header-Verschlüsselung), während SQX und 7Z mit den besseren Kompressionraten aufwarten können.

    Ich hätte wahrscheinlich angesichts der Tatsache, dass der Hersteller bisher weder den Dekompressionsalgorithmus offengelegt noch eine native 64bit-DLL bereitgestellt hat, komplett auf eine ACE-Unterstützung verzichtet. Ich weiß ja nicht, was sich die ACE-Entwickler auf ihr Format einbilden, aber an einer Verbreitung scheinen sie nicht wirklich interessiert zu sein.

    Wie auch immer, ich kann jedenfalls hervorragend ohne auskommen.

Top