Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Ganz schön viel Auswahl

By Sven on 18.08.2009 - 18:00 in Windows 7

Gestern bei der Installation der Checked Build von Windows 7:

Auswahl Windows 7 (Teil 1)

Und weiter geht’s…

Auswahl Windows 7 (Teil 2)

Habe mich dann doch für die normale Ultimate entschieden.

Es gibt 5 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. hanni sagt:

    kannst mir mal bitte sagen was ein checked Build ist? Davon hab ich noch nie was gehört und bei Technet hab ich das auch nicht.

  2. Sven sagt:

    Schau mal hier: [url=http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms792439.aspx]http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms792439.aspx[/url]

  3. Oliver sagt:

    Checked Builds sind die Debugversionen von Windows die u.U. gewisse Debugstatements enthalten und zu denen es bis etwa Windows 2003 auch ganz tolle Debugsymbole (PDBs) *gab*. Inzwischen hat MS – vermutlich auch aufgrund des „Erfolges“ von ReactOS (und ehemals TinyKRNL) – viele sinnvolle und nützliche Symbole rausgenommen (i.e. als „privat“ deklariert), nicht zu vergessen, daß seit Vista/2008 die Debugstatements standardmäßig gefiltert werden (was man entweder im angeschlossenen Debugger – via „ed nt!kd_default_mask …“ – oder im angeschlossenen System selber in der Registry modifizieren kann).

    Eins erschließt sich mir noch nicht, aber vielleicht kann Sven mir da auf die Sprünge helfen: inwieweit hilft ein Checked Build bei der Entwicklung einer Software die ohnehin nur im Usermode läuft?

    Gruß aus Ísland,

    // Oliver

  4. Sven sagt:

    Auch die Usermode-Komponenten enthalten zusätzliche Fehlerprüfungen und Debugausgaben.

  5. hanni sagt:

    Danke jetzt bin ich schlauer 🙂

Top