Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Fehler 1603 bei der Installation von TFS 2008 SP1

By Sven on 18.08.2008 - 10:00 in TFS

Die Aktualisierung auf TFS 2008 SP1 wurde kurz vor Fertigstellung mit dem Fehler 1603 beendet. Beim Durchstöbern der Log-Dateien entdeckte ich folgende Zeilen:

Using workflow file from location exe.
Executing workflow ‘Unquiesce AT’…
Stopping Windows Service ‘W3SVC’…
Starting Windows Service ‘W3SVC’…
Starting Windows Service ‘TFSServerScheduler’…
Der Dienst TFSServerScheduler kann nicht auf dem Computer . gestartet werden.
Retrying…
Starting Windows Service ‘TFSServerScheduler’…
Der Dienst TFSServerScheduler kann nicht auf dem Computer . gestartet werden.
Retrying…
Starting Windows Service ‘TFSServerScheduler’…
Der Dienst TFSServerScheduler kann nicht auf dem Computer . gestartet werden.
Retrying…
Starting Windows Service ‘TFSServerScheduler’…
Der Dienst TFSServerScheduler kann nicht auf dem Computer . gestartet werden.
Retrying…
Starting Windows Service ‘TFSServerScheduler’…
Der Dienst TFSServerScheduler kann nicht auf dem Computer . gestartet werden.
Retrying…
Starting Windows Service ‘TFSServerScheduler’…
System.InvalidOperationException: Der Dienst TFSServerScheduler kann nicht auf dem Computer . gestartet werden. —> System.ComponentModel.Win32Exception: Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden. Er ist deaktiviert oder nicht mit aktivierten Ger„ten verbunden
   — Ende der internen Ausnahmestapelberwachung —

Nach diesen Zeilen startete dann das Rollback. 

Die Startprobleme mit TFSServerScheduler kenne ich schon seit der Installation des TFS. Dieser Dienst ist dafür verantwortlich, die Warehouse-Datenbanken zu aktualisieren, auf denen die verschiedenen generierten Reporte aufbauen. TFSServerScheduler ist abhängig vom Windows-Anmeldedienst (Netlogon), der sich nach dem Start auf normalen Servern und Arbeitsplatzrechnern aber gleich wieder beendet. Er ist der Meinung, dass seine Dienste nur beim Arbeiten in einer Domäne nötig sind. Um auf die Berichte nicht verzichten zu müssen, habe ich mir ein kleines Hilfsprogramm geschrieben. Dazu demnächst mehr.

Dummerweise lässt sich der TFS aber nicht direkt auf einem Domänencontroller (DC) installieren. Bis kurz vor der finalen Version von TFS 2005 war das wohl noch möglich, laut Berichten in diversen Foren soll das mit der nächsten Version (Rosario) auch wieder möglich sein. Allerdings habe ich keine Lust, mir bis dahin noch einen zweiten Server als DC einzurichten.

Das halb eingespielte Update hatte den TFS 2008 aber in einen undefinierten Status gebracht, Verbindungsversuche wurden mit folgendem Fehler abgelehnt:

TF31001: Team Foundation kann die Liste von Teamprojekten aus Team Foundation Server nicht abrufen. Team Foundation Server gab folgenden Fehler zurück: Fehler bei der Anforderung mit HTTP-Status 503: TF30059: Schwerwiegender Fehler beim Initialisieren des Webdiensts.

Was tun? Die Lösung bestand darin, auf meinem Entwicklungsrechner in einer VM einen Windows Server 2003 zu installieren und diesen als DC einzurichten. Nach dem Beitritt des Server zu dieser Domäne ließ sich auch der Windows-Anmeldedienst samt TFSServerScheduler starten und das Update lief fehlerfrei durch. Anschließend hat der Server die Domäne wieder verlassen und läuft nun wieder eigenständig.

Bin ich denn etwa der Einzige, der den TFS 2008 ohne Domäne betreibt?

Es gibt 4 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Oliver sagt:

    Bisher finde ich die Beiträge zum Thema TFS ja wenig schmeichelhaft für den TFS und Microsoft. Wir haben die Wahl zwischen verschiedenen (auch offenen) Systemen noch nicht getroffen, aber der TFS wird es – nach dem was ich hier lesen muß – wohl eher nicht.

  2. Sven sagt:

    Beim WebWasher-Problem war der TFS unschuldig. Die Fehlermeldung beim Öffnen mit Excel lag an einer nicht installierten Excel-Komponente. Das bisher einzige Problem, wofür der TFS verantwortlich ist, war das fehlgeschlagene Update. Allerdings ist auch keine Software fehlerfrei.

    Die Probleme, die ich bisher hier beschrieben habe, ließen sich alle lösen. Ich berichte nicht darüber, weil ich den TFS schlecht machen will, sondern damit es andere etwas einfacher haben, wenn sie auf diese Probleme stoßen.

    Abseits davon ist der TFS aber ein wirklich gutes Stück Software und es macht Spaß, damit zu arbeiten. Lass Dich von meinen Berichten also nicht entmutigen. 😉

  3. Kangaxx sagt:

    Uh, kommt mir bekannt vor. Ich berichte auch oft scheinbar negativ über etwas, ohne dabei notwendigerweise gleichzeitig die eigentliche Sache wirklich schlecht zu finden. Man beschreibt eben immer die Probleme zuerst.

  4. Peter sagt:

    *zustimm*

Top