Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Falsche Zielgruppe

By Sven on 13.04.2010 - 10:50 in Visual Studio 2010

Eine der spannenden neuen Funktionen in Visual Studio 2010 ist der historische Debugger, der mittlerweile zu IntelliTrace umbenannt wurde. Damit werden während der Programmausführung automatisch bestimmte Zustände protokolliert, die dann vom Entwickler nachträglich angesprungen werden können. Dies kann dann in beliebiger Reihenfolge passieren, also auch zurück bzw. kreuz und quer. Mehr Informationen dazu gibt es im Blog von Ian Huff.

Diese Funktion ist aber der Ultimate Edition von Visual Studio 2010 vorbehalten, die Microsoft als Einzelplatzversion inklusive MSDN für 12739 Euro anbietet. Da schluckt man schon einmal etwas. Positiv ist allerdings, dass IntelliTrace nur mit Managed Code funktioniert (also .NET) und nicht mit nativem Code (C++). Da kommt man wenigstens nicht in Versuchung.

Es gibt 4 Kommentare zu diesem Beitrag

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Rolf Lanzerath sagt:

    Bleibt nur zu hoffen dass der Preis für die nächste SC-Version nicht in exorbitante Höhen abschweift.

  2. mbusley sagt:

    12739 Euro entsprechen (aufgerundet) 319 Lizenzen des SpeedCommanders. Vielleicht muss mal wieder ein Testsieg her…

  3. Sven sagt:

    Dann kann man sich für 12739 Euro aber auch andere schöne Sachen kaufen. 😉

  4. hanni sagt:

    So spontan fällt mir nichts ein 😉

Top