Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Webweites

Punktlandung

By Sven on 13.03.2006 - 10:17 in Webweites with 1 Kommentar

Was wir heute als Legacy-Systeme bezeichnen, ist eigentlich einfach nur das, was inzwischen funktioniert.

Gregory Fitzgerald, Vice President Marketing and Product Management bei Tipping Point, der IT-Security Division von 3Com

Gefunden als Zitat der Woche in Computer Reseller News 9/2006

Post aus Libyen

By Sven on 30.08.2005 - 23:06 in Webweites

Assalamo Alaikum,

Wasalaam to you,and how are you doing?. My intention of contacting you is to solicit your assistance for a project which will be mutually beneficial. Though I know my decision to contact you is to a large extent unconventional, the prevailing circumstances necessitated my action.

I am ZAINAB ABDULKARIM from Libya. I am married to Late Mallam USMAN ABDULKARIM of blessed memory was an oil explorer in Libya and Kuwait for twelve years before he died in the year 2000. We were married for twelve years without a child. He died after a brief illness that lasted for only four days. Before his death we were both devoted Muslims. Since his death I too have been battling with both Cancer and fibroid problems. When my late Husband was alive he made a huge deposit in millions of US dollars with a Deposit Company in oversea. (I will tell you the amount as we proceed).

Recently, my doctor told me that I have only six months to live due to cancer problem. Though what disturbs me most is my stroke sickness. Having known my condition I decided to donate this fund to either a Muslim organization or devoted Muslim individual that will utilize this money the way I am going to instructs herein. I want this Muslim organization or individual to use this money in all sincerity to fund mosques, orphanages, widows, and also propagating the word of ALLAH and to ensure that the society upholds the views and belief of the Holy Quran.

The Holy Quran emphasizes so much on ALLAH’S benevolence and this has encourage me to take the bold step. I took this decision because I don’t have any child that will inherit this money and my husband relatives are into some radical organisations and I don’t want a situation where this money will be used in an Unholy manner. Hence the reasons for this bold decision. I know that after death I will be with ALLAH the most beneficient and the most merciful.

I don’t need any telephone communication in this regard because of my health, because of the presence of my husband’s relatives around me always. I don’t want them to know about this development. With ALLAH all things are possible. As soon as I receive your reply on Email: hajiazainab027@yahoo.com, I shall give you the contact information of the Deposit Company in oversea where the money was deposited. I will also issue a letter of authority to the Deposit Company authorizing them that the said fund Have being willed to you and a copy of such authorization will be forwarded to you. I want you and the Muslim community where you reside to always pray for me. My happiness is that I lived a true devoted Muslims worthy of emulation. Whoever that wants to serve ALLAH must serve him in truth and in fairness. I will not stipulate any precise amount to reward you as it will have to be on pre-negotiated terms,based on your level of involvment.Please always be prayerful all through your life. Any delay in your reply will give room in sourcing for a Muslim organization or a devoted Muslim for this same purpose. Until

I hear from you by email, my dreams will rest squarely on your shoulders. May the Almighty ALLAH continue to guide and protect you.

Allah Hafiz.
HAJIA ZAINAB ABDULKARIM.

Zurück zum Standard

By Sven on 30.08.2005 - 13:38 in Webweites with 2 Kommentare

Nach Informationen auf golem.de stellt Microsoft wieder zwei neue Tastaturen vor. Bemerkenswert ist, dass auf den Screenshots der Block über den Cursortasten (Einfg, Entf, Pos1, Ende, BildAuf und BildAb) nun [b]endlich[/b] wieder so angeordnet ist, wie es eigentlich schon seit Jahrzehnten üblich ist. In der letzten Modellreihe wurde der Block einfach um 90° gedreht, die Entf-Taste auf zwei Tasten vergrößert und die Einfg-Taste noch eine Reihe nach oben verschoben. Jeder, der noch mit den Tastenkürzeln Strg+Einfg und Umschalt+Einfg aufgewachsen ist, konnte damit überhaupt nicht arbeiten.

Derzeit nutze ich immer noch das Natural Keyboard Pro, das es leider schon seit über zwei Jahren nicht mehr zu kaufen gibt. Dank einer intensiven Grundreinigung präsentieren sich meine Tastaturen aber nun wieder wie am ersten Tag und so gibt es wohl keinen Grund, den Tippuntersatz zu erneuern.

Für ein selbständiges Bayern

By Sven on 26.08.2005 - 10:25 in Webweites with 4 Kommentare

Vorgestern habe ich im ZDF (oder war es doch in der ARD?) einen Werbespot zur Bundestagswahl von der Bayernpartei gesehen. Nun habe ich mir mal die Website angeschaut, und ich bin schwer begeistert. Schade, dass diese Partei nur in Bayern antritt. Ich bin mir sicher, dass die Bayernpartei gerade nach den Äußerungen von König Edmund dem 1. in den letzten Wochen auch außerhalb Bayerns mit vielen Stimmen rechnen könnte.

Aber das mit dem Rechnen müsst ihr noch üben… 😉

Bayern im europäischen Vergleich

Standards fordern und selbst nicht einhalten

By Sven on 03.08.2005 - 13:27 in Webweites

Paul Thurrot fordert in seinem Blog auf, den Internet Explorer 7 zu boykottieren, weil er unsicher sei und keine Standards einhält. Dies macht ihn für Anwender und Web-Entwickler unbenutzbar. Anlass dafür ist die Aussage von IE-Produktmanager Chris Wilson, dass auch die finale Version vom IE7 den Acid2-Test nicht bestehen wird. Im übrigen besteht nur eine speziell angepasste Version von Safari diesen Test, alle anderen Browser (Firefox, Opera) scheitern ebenso.

Vielleicht sollte sich Paul Thurrot erst einmal um seine Website kümmern, bevor er lauthals von anderen die Einhaltung von Standards fordert. Der w3C-Validator zeigt hier stolze 270 Fehler. Paul Thurrot sollte daher froh sein, dass seine Seite von den Browsern überhaupt angezeigt wird.

Offener Brief

By Sven on 25.05.2005 - 11:14 in Webweites

Vermutlich wurden Sie auf diesen Beitrag verwiesen, weil Sie bei einem Treffen ein Cola-Getränk (z.B. Pepsi Cola, Cola Cola oder Premium Cola) bestellt haben. Ihr Gegenüber möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie diese Getränke aus den folgenden Gründen vermeiden sollten:

Die genannten Getränke benutzen Rezepte, die von den Herstellern geheimgehalten werden. Daher können diese Getränke mit freien Rezepten nur schwer und evtl. unvollständig erzeugt werden. Außerdem besteht bei diesen proprietären Getränken die Gefahr, dass die Hersteller ihre Dominanz ausnutzen, um z.B. den gesamten Getränkeabsatz zu kontrollieren und die Verbraucher abhängig zu machen.

Die Person würde sich freuen, wenn Sie stattdessen auf OpenCola umsteigen würden. Wie Sie dies tun können, haben wir für Sie in einer Anleitung zusammengefasst.

Die Nutzung von proprietären Getränken übt Druck auf andere Nutzer aus, ebenfalls proprietäre Getränke zu verwenden und dadurch ihre Freiheit aufzugeben. Ihr Verhalten führt dazu, dass ihnen keine Alternativen bleiben. Es wäre deshalb nett, wenn Sie die Benutzung Ihrer Getränke zur Kommunikation mit anderen Menschen überdenken würden.

Im Namen der freien OpenCola Gemeinde
Der Unterzeichner

Inspiriert durch deshalbfrei.org.
PS: Dieser Beitrag enthält sehr viel Ironie, die aber nicht besonders gekennzeichnet ist.

Wiener Schnitzel-Diskettenlaufwerk

By Sven on 21.04.2005 - 18:06 in Webweites with 1 Kommentar

Microsoft bietet für einige Artikel in der Knowlegde Base auch eine maschinelle Übersetzung für Anwender an, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, damit sie den Inhalt der Artikel in Grundzügen verstehen können. Allerdings frage ich mich bei diesem Artikel, was denn um Himmels Willen ein Wiener Schnitzel-Diskettenlaufwerk ist.

Auf External Drive in MS-DOS Wiener Schnitzel nicht werden zugegriffen kann

Nach Aktualisierung zu MS-DOS können Sie nicht auf ein externes Wiener Schnitzel-Diskettenlaufwerk auf einem IBM PS/2 Computer zugreifen kann. Pacific Rim Systems hat bestätigt, dass keine Abhilfe zu diesem Zeitpunkt verfügbar ist.

Im Übersetzungssystem von Microsoft muss es irgendeine feste Verbindung zwischen Pacific Rim und einem Wiener Schnitzel geben. Wenn man die Knowledge Base mal nach einem Schnitzel durchsucht, dann bekommt man drei weitere Artikel, in denen es sich eigentlich eher um die Firma Pacific Rim bzw. um pazifische Randgebiete handelt als um ein Wiener Schnitzel.

www.intelli(nerv)txt.com

By Sven on 04.04.2005 - 19:50 in Webweites with 3 Kommentare

In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass bei immer mehr Internetseiten nervende grüne Links auftauchen, die beim Überfahren mit der Maus erstaunlich wichtige Informationen anzeigen. Als Beispiel führe ich hier einmal einen Link zum Test von SpeedCommander 10 in der PC-Welt an.

Im Browser sieht es folgendermaßen aus:

Webseite

Bewegt man nun den Mauszeiger über einen grün angemalten Begriff, dann erscheint folgende Information:

Popup

Alle diese Seiten enthalten eine Javascript-Funktion, welche anscheinend (ich kein JS-Experte) das nachträgliche Einfärben und Verlinken der Begriffe übernimmt.

<script language="javascript" >
<!--
function switchIntelliTxt (state)
{
 document.location.href="http://pcwelt.de.intellitxt.com/intellitxt/switch.asp?ipid=1589&state="+state+"&url="+encodeURIComponent(document.location.href);
}
//-->
</script>

Da ich kein Freund von blinkenden Bildern und bunten Anzeigen bin, läuft bei mir schon seit Jahren der WebWasher im Hintergrund. Mit dem WebWasher kann man das Internet größtenteils recht werbefrei genießen. Da auch diese grünen unterstrichenen Texte mein ästhetisches Empfinden arg stören, filtere ich ab sofort auch alles von *.intellitxt.com/*.

Der Browser bekommt vom WebWasher jetzt eine leere Javascript-Funktion

<script language="javascript" >
<!--
function switchIntelliTxt (state)
{}
//-->
</script>

und die Seiten sehen ohne grüne Links wieder viel angenehmer aus:

Normale Webseite

Gugeliges (Teil 1)

By Sven on 28.02.2005 - 11:24 in Webweites with 2 Kommentare

Es ist immer wieder interessant, mit welchen Suchausdrücken man zu diesem Blog stoßen kann. Hier einmal eine Auswahl der ungewöhnlichsten Eingaben:

Ist eBay überall?

By Sven on 12.01.2005 - 23:12 in Webweites with 5 Kommentare

In den letzten Tagen hat sich mein Interesse auf Porzellan von Ritzenhoff & Breker gerichtet. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Sets, die mehr oder weniger gut aussehen und sich daher auch preislich mehr oder weniger voneinander unterscheiden. Als einer sich etwas im Internet auskennender Zeitgenosse ist man natürlich versucht, möglichst viele Informationen zu den verschiedenen Produkten zu bekommen, insbesondere Preisvergleiche oder günstige Anbieter zu finden. Flugs Onkel Google zu „Ritzenhoff Breker“ gefragt und nach kurzem Überlegen präsentiert er mir ungefähre 3870 deutsche Seiten zu diesem Thema.

Hier mal eine Auswahl der Ergebnisse der ersten 3 Seiten:

Eine Menge unterschiedlicher Domains, aber letztlich immer nur ein Ziel. Alle Links bringen einen nach kurzer Umleitung zu einer Unterseite von http://www.auktion-9.de/, dort werden alle angebotenen eBay-Aktionen zu Ritzenhoff & Breker aufgelistet.

Muss das denn unbedingt sein? Diese eBay-Schwemme in Google nervt ungemein, zumindestens mich. Hat noch jemand ähnliche (schlechte) Erfahrungen gemacht?

Top