Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

SpeedCommander 12

Löschen von einzelnen History-Einträgen

By Sven on 07.05.2008 - 10:00 in SpeedCommander 12 with Keine Kommentare

Auf Wunsch speichert SpeedCommander die letzten Eingaben in einem Eingabefeld, die Anzahl der Einträge lässt sich im Einstellungsdialog festlegen. Die gespeicherten Eingaben lassen sich auch wieder löschen, allerdings nur alle zusammmen.

Der Internet Explorer bietet bei seinen Formularfeldern die Möglichkeit, einzelne Einträge gezielt mit Entf zu löschen. Diese Funktionalität habe ich jetzt auch in SpeedCommander eingebaut. Das folgende Bild zeigt die Einträge, die nach der Eingabe von s vorgeschlagen werden:

Zu löschender Eintrag

Mit Hilfe von Pfeil nach unten wird der Eintrag www.sp-download.de ausgewählt, anschließend wird er mit Entf gelöscht. Bei der nächsten Eingabe von s wird nur noch ein Eintrag angezeigt:

Liste nach dem Löschen

Eine kleine Änderung gibt es bei der Übernahme des ausgewählten Textes. Wurde bisher das Eingabefeld schon während der Auswahl eines Eintrags aktualisiert, so muss jetzt die Auswahl mittels Tab oder Enter übernommen werden. Das ist im Internet Explorer aber auch nicht anders.

Der Inhalt von Kombinationsfeldern kann auf die gleiche Weise gelöscht werden. So lässt sich z.B. die Befehlseingabezeile am unteren Fensterrand von überflüssigen Einträgen bereinigen, ohne gleich die gesamte History löschen zu müssen.

Tabben beim Umbenennen

By Sven on 05.05.2008 - 10:00 in SpeedCommander 12 with Keine Kommentare

Bei der Implementierung des neuen Markierverhaltens beim direkten Umbenennen ist mir noch eine weitere interessante Neuerung in der Vista-Listenansicht aufgefallen. Wird während des Umbennenen-Vorgangs die Tabulator-Taste gedrückt, dann schließt die Listenansicht den Vorgang ab, wechselt zur nächsten Datei und bietet diese zum direkten Umbenennen an. So lassen sich ziemlich fix mehrere Dateien hintereinander umbenennen.

Nachteilig ist aber, dass die Listenansicht den nächsten Eintrag direkt auswählt, was im NC-Auswahlmodus etwas suboptimal ist. Um dies zu verhindern, habe ich diese Funktion einfach noch einmal selbst programmiert. Damit kommen auch die Anwender von Windows 2000/XP in den Genuss dieser Neuerung.

Markieren beim Umbenennen

By Sven on 30.04.2008 - 10:00 in SpeedCommander 12 with 8 Kommentare

Beim direkten Umbenennen von Dateien in SpeedCommander wird im Eingabefeld der gesamte Dateiname inklusive der Erweiterung markiert. Die Dateierweiterung behält SpeedCommander automatisch bei, zum Entfernen der Erweiterung schließt man den Dateinamen einfach mit einem Punkt ab.

Wer dieses Verhalten nicht kennt, der markiert erst den Dateinamen, um die Erweiterung nicht zu verlieren. Der Explorer in Vista markiert deshalb nur noch den Dateinamen ohne Erweiterung, so dass der Anwender frei drauflos schreiben kann, ohne sich um die Erweiterung kümmern zu müssen.

Dieses Verhalten habe ich nun auch SpeedCommander beigebracht. Der erste Tastendruck (F9 bei Verwendung des Standardkürzels) öffnet das Eingabefeld und markiert nur den Namensbestandteil. Ein weiterer Tastendruck markiert die Erweiterung, der nächste den gesamten Text:

Markierung beim Umbenennen

Mit <F9><F9> kann man so schnell die Erweiterung ändern, <F9><F9><Backspace> löscht die Erweiterung. Zusätzlich lässt sich im Einstellungsdialog festlegen, welche Anfangsmarkierung (gesamter Text, Dateiname, Erweiterung) bevorzugt werden soll.

Eine Beta zwischendurch

By Sven on 23.04.2008 - 10:00 in SpeedCommander 12 with 7 Kommentare

Der 3-Monatsrhythmus für SpeedCommander-Updates hat sich eigentlich ganz gut bewährt. Er gibt mir als Entwickler genug Zeit für neue Funktionen und Bugfixes und der Anwender freut sich über die regelmäßige Produktpflege.

Mein kleiner privater Betatesterkreis bekommt während der ganzen Entwicklung ständig neue Versionen zum Testen vorgesetzt. So können neue Funktionen sehr zeitnah getestet werden. Zudem ist es sehr viel einfacher, Fehler zu beseitigen, wenn man noch im Thema drinsteckt und weiß, was man gerade gemacht oder geändert hat.

Um euch die Zeit bis zum nächsten Update etwas zu verkürzen, werde ich in unregelmäßigen Abständen immer wieder mal eine frische Betaversion zum öffentlichen Testen anbieten. Der Einsatz der Betaversion geschieht selbstverständlich auf eigene Gefahr. Da größere Neuerungen aber immer zuerst intern abgeklopft werden, sollte das Risiko eigentlich recht überschaubar sein.

Für eure Rückmeldungen habe ich im Forum eine neue Sektion eingerichtet. Neue Betaversionen werden entweder dort oder hier im Blog angekündigt. Und wer weiß, vielleicht wird ja der eine oder andere später in den internen Betakreis aufgenommen.

Dateigrößen in KiB

By Sven on 21.04.2008 - 10:00 in SpeedCommander 12 with Keine Kommentare

Einige Anwender haben sich die Anzeige der Dateigrößen in ganzzahligen KiBs gewünscht. In SpeedCommander 12.20 wird es daher neben den bisherigen Optionen Byte, Byte/KiB und Automatisch auch die Option KiB geben:

Dateigrößen in KiB

Saubere Abstürze

By Sven on 16.04.2008 - 10:00 in SpeedCommander 12 with 13 Kommentare

Für die nächste Version (12.20) habe ich den Dialog, der nach einem unverhofften Absturz angezeigt wird, etwas funktioneller gestaltet. Per Mausklick kann man das Einstellungsverzeichnis öffnen, in welchem die Reportdateien gespeichert werden, und sich den Fehlerreport auch gleich anschauen:

Hinweis nach Absturz

Beim Klick auf die eMail-Adresse oder auf Fehlerbericht senden wird eine eMail mit Reportdatei und Speicherabbild erstellt, der Anwender muss nur noch eine kurze Beschreibung hinzufügen, nach welcher Aktion der Absturz passierte:

eMail an Support

Voraussetzung dafür ist ein MAPI-kompatibles eMail-Programm, Webmail-Portale müssen hier leider passen.

Seriennummer kopieren

By Sven on 11.04.2008 - 10:00 in SpeedCommander 12 with 2 Kommentare

Ein häufig geäußerter Wunsch war, dass man die Seriennummer aus dem Info über SpeedCommander-Dialog in die Zwischenablage kopieren kann, um beim Abschreiben Tippfehler zu vermeiden. Mit dem nächsten Update 12.20 (geplant für Juni) wird das endlich möglich sein. Manchmal braucht man nur die richtige Idee, und dann geht alles ganz fix:

Seriennummer kopieren

Wenn die Seriennummer nicht markiert ist, dann sieht es so aus wie bisher.

Updates sind kostenfrei

By Sven on 19.03.2008 - 16:57 in SpeedCommander 12 with 6 Kommentare

Immer wieder wird geschrieben, dass man bei SpeedCommander für jedes Update erneut zur Kasse gebeten wird. Dem ist natürlich nicht so. Alle Updates innerhalb der jeweiligen Hauptversion sind kostenfrei. Für SpeedCommander 11 gab es z.B. insgesamt vier Zwischenversionen mit teilweise umfangreichen Neuerungen (z.B. Vista-Kompatibilität und UAC) sowie fünf kleinere Bugfixes. Die Updatefrequenz liegt mehr oder weniger bei 100 Tagen.

Erst ein Upgrade auf eine neue Hauptversion ist mit weiteren Kosten verbunden. Neue Hauptversionen erschienen in der Vergangenheit alle 18 bis 24 Monate, im Moment scheint es sich auf 24 Monate einzupendeln. Registrierte Anwender können das Upgrade seit Jahren für 18,95 Euro (Freischaltkey) erwerben. Aber kein Anwender wird zum Upgrade gezwungen. Es spricht auch nichts dagegen, mit der älteren Version weiterzuarbeiten, wenn einem die Funktionalität ausreicht, und mal die eine oder andere Version auszulassen.

Von Zeit zu Zeit kommt auch mal die eine oder andere PC-Zeitschrift mit einer kostenlosen upgradeberechtigten Vollversion von SpeedCommander daher. Voraussetzung für das Upgrade auf die aktuelle Hauptversion ist lediglich eine Registrierung der Vollversion.

Bei Squeez hat sich übrigens gezeigt, dass die Möglichkeit von lebenslangen kostenfreien Upgrades bei der Kaufentscheidung nicht im Vordergrund steht. Im Vergleich zur Vorversion haben sich die Verkaufszahlen hier nach der Umstellung des Lizenzmodells nämlich nicht wesentlich verändert.

SpeedCommander 12.10 verfügbar

By Sven on 06.02.2008 - 14:16 in SpeedCommander 12 with 2 Kommentare

Wer mag, der kann sich die finale Version 12.10.5270 herunterladen. Seit der Freigabe der öffentlichen Betaversion wurden nur noch kleinere Fehler beseitigt.

Bei einem Absturz erstellt SpeedCommander 12.10 ab sofort zusätzlich zur .rpt-Datei mit den Informationen zum Absturz auch ein Mini-Speicherabbild. Das Mini-Speicherabbild (.dmp) wird unter dem gleichen Dateinamen wie die .rpt-Datei abgespeichert. Ich bin mal gespannt, ob sich Abstürze damit leichter lokalisieren lassen. Erste Versuche verliefen recht vielversprechend.

SpeedCommander 12.10 (Beta)

By Sven on 21.01.2008 - 19:25 in SpeedCommander 12 with 6 Kommentare

Ab sofort könnt ihr die Betaversion von SpeedCommander 12.10 herunterladen. Aufgrund der doch recht umfangreichen Änderungen habe ich mich dafür entschieden, vor der Veröffentlichung der finalen Version lieber noch einen kleineren öffentlichen Test durchzuführen. Möglicherweise ist ja doch der eine oder andere Fehler im privaten Betatest unentdeckt geblieben.

Top