Komfortabler Dateimanager mit vielen Funktionen

Produkte

SpeedCommander 14 ist da

By Sven on 04.10.2011 - 15:00 in SpeedCommander 14 with 6 Kommentare

Kennzeichnung der internen und externen Spalten in der Feldauswahl

By Sven on 28.09.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 1 Kommentar

Mit jeder neuen Windows-Version erhöht sich die Anzahl der verfügbaren Spalten für die Listenansicht, die im Feldauswahl-Fenster angezeigt werden. Für eine bessere Unterscheidung zwischen internen Spalten von SpeedCommander und externen Spalten vom Betriebssystem oder anderen Anwendungen werden die Spalten nun mit einer kleinen Fußnote gekennzeichnet:

Spalten ohne Fußnote sind interne Spalten. Die Aufbereitung der angezeigten Informationen geschieht hier sehr zügig, da fast alle Daten mit dem Einlesen des Ordners bereits zur Verfügung stehen. Mit der Fußnote ¹ gekennzeichnete Spalten gehören ebenfalls zu SpeedCommander, allerdings müssen die Informationen in der Regel erst ermittelt werden.

Alle weiteren Spalten, die vom Betriebssystem oder von externen Anwendungen angeboten werden, sind mit der Fußnote ² gekennzeichnet. Auf die Ermittlung dieser Werte hat SpeedCommander keinen Einfluss, er zeigt nur die Informationen an, welche die Spaltenerweiterungen zurückgeben.

Kopieren von Hardlinks

By Sven on 26.09.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 2 Kommentare

Mit einem Hardlink kann man ein und dieselbe Datei unter verschiedenen Ordnern auf einem Datenträger speichern, ohne dabei Sorgen um den belegten Speicherplatz haben zu müssen. Der Platz auf dem Datenträger wird nur einmal allokiert, alle weiteren Verweise benötigen keinen weiteren Platz mehr. Auch das Windows-Verzeichnis von Windows 7 nutzt Hardlinks und spart damit mehrere Gigabyte Plattenspeicher.

Kopiert man einen solchen Ordner an einen anderen Ort, dann verschwindet dieser Vorteil wieder. In der Regel ist es der Kopierfunktion nämlich egal, ob die zu kopierende Datei eine normale Datei oder ein Hardlink ist. Am Zielort wird immer eine Kopie der Datei erstellt und in dieser der vollständige Dateiinhalt abgelegt.

Mit der verbesserten Unterstützung für Abzweigungen, Hardlinks und symbolischen Links habe ich deshalb auch die Kopierfunktion angepasst. Erkennt SpeedCommander beim Kopieren einen Hardlink zu einer bereits kopierten Datei, dann wird im Zielordner auch wieder ein Hardlink zum Zielnamen der bereits kopierten Datei erstellt. Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn das Dateisystem des Zieldatenträgers Hardlinks unterstützt. Andernfalls wird wie bisher eine Kopie des Dateiinhalts erstellt.

Zusätzliche Befehle für Kopieren und Verschieben mit/ohne Bestätigung

By Sven on 21.09.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 9 Kommentare

Im Einstellungsdialog lässt sich auf der Seite Verhalten – Dateioperationen festlegen, ob SpeedCommander vor dem Kopieren oder Verschieben einen Bestätigungsdialog anzeigen soll. Mit den neuen Befehlen Kopieren mit/ohne Bestätigung und Verschieben mit/ohne Bestätigung lässt sich der Bestätigungsdialog nun auch für einzelne Operationen gezielt anzeigen bzw. unterdrücken.

In der Grundeinstellung werden die Befehle aber nicht im Hauptmenü angezeigt, man muss sie erst über den Anpassen-Dialog an die gewünschte Position einfügen. Zu finden sind die in der Kategorie Datei.

Vorgabe der FTP-Berechtigungen im Kopieren-Dialog

By Sven on 14.09.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 1 Kommentar

Manchmal ist es erforderlich, die Zugriffsrechte bestimmter Dateien nach der Übertragung auf den FTP-Server anzupassen. SpeedCommander 14 erledigt dies gleich nach der Übertragung, wenn im Bestätigungsdialog vor dem Kopieren die gewünschten Zugriffsrechte eingetragen werden:

Beim Aufruf des Bestätigungsdialogs ist das Kontrollkästchen immer deaktiviert, damit das Setzen der Zugriffsrechte nicht versehentlich passiert. Die zuletzt verwendete Zahl für die Zugriffsrechte wird dagegen gespeichert.

Eingabe der FTP-Zugriffsrechte im Eigenschaften-Dialog als Oktalzahl

By Sven on 12.09.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 2 Kommentare

Ein Wunsch, der schon häufig geäußert wurde, ist die Eingabe der FTP-Zugriffsrechte als Oktalzahl:

Die Anordnung der Zeilen und Spalten wurde im Vergleich zu früheren Versionen getauscht, damit die Zuordnung der einzelnen Ziffern zu den verschiedenen Gruppen besser erkennbar ist.

Neu ist auch die Möglichkeit, die Werte für SUID/SGID und Sticky zu ändern.

Farbige Darstellung im FTP-Statusfenster

By Sven on 09.09.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 1 Kommentar

Mit der unterschiedlichen farblichen Darstellung der Statusmeldungen hat sich im FTP-Statusfenster die Übersichtlichkeit erhöht:

Die an den FTP-Server gesendeten Befehle werden in blau und die Antworten vom FTP-Server in grün angezeigt. Fehlermeldungen (also Antworten mit Code 5xx) werden in rot dargestellt. Eigene Einträge für die Aktionen gibt es aber nicht, stattdessen werden die Zuordnungen für Komprimiert (grün), Verschlüsselt (blau) und Dateiablage fehlend (rot) verwendet.

Listendateien und angehobene Rechte bei Anwendungsfavoriten

By Sven on 07.09.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 3 Kommentare

Auch bei den Anwendungsfavoriten gibt es in SpeedCommander 14 einige Verbesserungen. Die Aufruf eines Anwendungsfavoriten erfolgt nun vorzugsweise mit der Funktion CreateProcess, was die Beschränkung der Länge aller Parameter auf ca. 2000 Zeichen beseitigt. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Anwendungsfavoriten gezielt mit angehobenen Rechten zu starten. Da dies nur über die Funktion ShellExecuteEx erfolgen kann, greift beim Start mit angehobenen Rechten wieder die Längenbeschränkung der 2000 Zeichen.

Neben der Übergabe aller Parameter per Kommandozeile kann der jeweiligen Anwendung auch eine Textdatei übergeben werden, die zeilenweise alle markierten Einträge enthält. Dies geschieht mit den Platzhaltern $(ActSelLst), $(ActSelLstU8) und $(ActSelLstU16). Sie stehen jeweils für eine Dateiliste im Ansi-Format sowie in Unicode (UTF-8 oder UTF-16). Die Dateilisten werden jeweils im temporären Verzeichnis erstellt und nach Beendigung der Anwendung wieder entfernt.

So kann z.B. auch TeraCopy mit diesen Parametern eingebunden werden:

Copy *$(ActSelLstU16) $(InactDir)

SpeedCommander 14 – Beta 2

By Sven on 05.09.2011 - 10:15 in SpeedCommander 14 with 9 Kommentare

Die zweite Beta von SpeedCommander 14 kann nun getestet werden. Es wurden einige Fehler behoben, neue Funktionen gibt es keine. Die Vorgabe für die Ermittlung der Gesamtgrößen bei Dateioperationen entspricht wieder dem Verhalten früherer Versionen und kann bei Bedarf auf die neue Methode geändert werden.

Erweiterungen im Ordnerinformationsfenster

By Sven on 31.08.2011 - 16:00 in SpeedCommander 14 with 1 Kommentar

Mit SpeedCommander 14 hat sich der Umfang der angezeigten Informationen im Ordnerinformationsfenster stark erhöht. Neben der Anzahl der markierten Dateien und Ordner, ihrer Größe sowie die dafür benötigten Medien erkennt SpeedCommander nun auch Abzweigungen (Junctions), symbolische Links und Hardlinks sowie Datenströme und Sparse-Dateien.

Das ermöglicht eine genaue Berechnung des Platzes, den die Dateien auf dem Datenträger wirklich benötigen. Enthält z.B. ein Unterverzeichnis neben einer Datei auch noch einen oder mehrere Hardlinks zu dieser Datei, dann entspricht der allokierte Speicherplatz nur der Dateigröße selbst, da die Hardlinks keinen zusätzlichen Speicherplatz benötigen. Ähnlich ist es auch bei Sparse-Dateien, bei denen trotz einer hohen ausgewiesenen Dateigröße nur ein Bruchteil wirklich zugewiesen sein kann.

Die Analyse erfordert leider zwangsläufig auch einen höheren Zeitbedarf für die Ermittlung der jeweiligen Informationen. Wem die von SpeedCommander 13 angezeigten Informationen auch ausreichen, der kann mit einem Klick mit der rechten Maustaste in das Ordnerinformationsfenster ein Kontextmenü aufrufen und die Analyse durch Abwahl von Erweiterte Informationen deaktivieren. Im Kontextmenü lässt sich auch festlegen, ob beim Erkennen einer Abzweigung dieser gefolgt und die hier abgelegten Dateien und Ordner in die Berechnung einfließen sollen.

Mit dem Befehl Bericht in Zwischenablage kopieren können die Ergebnisse auch in die Zwischenablage kopiert werden. Ist die Einstellung Spezielle Dateien protokollieren aktiviert, dann enthält der Bericht neben der Anzahl der Dateien und der Dateigrößen auch die Dateinamen für Abzweigungen, Hardlinks, symbolische Links, Sparse-Dateien, komprimierte Dateien und zusätzliche Datenströme.

Bei einer Abzweigung wird zudem gekennzeichnet, ob es sich um eine normale Abzweigung handelt oder um eine nicht nachverfolgbare Abzweigung, die ab Windows Vista auf dem Systemlaufwerk für eine bessere Kompatibilität für ältere Programme verwendet wird. Normale Abzweigungen werden durch das Symbol => gekennzeichnet, während nicht nachverfolgbare Abzweigungen mit dem Symbol -> versehen werden. Dies kann beim Erkennen von fehlerhaften rekursiven Verschachtelungen helfen.

Top